Sieg in der letzten Sekunde

SV Bonlanden I : SV Vaihingen II              1:2 (0:0)

Mit dem letzten Aufgebot und nur 13 Spielern trafen wir uns zum schweren Auswärtsspiel in Bonlanden. Als wir dann hörten das wir, wie in Bernhausen, auf einem grossen Rasenplatz spielen mussten wussten wir um die schwere der Aufgabe. Mit unserem sehr intensiven Laufspiel übernahmen wir aber von Beginn an die Initiative. Hinten standen wir sehr sicher und liesen keine Tormöglichkeiten der Gastgeber zu. Nach vorne kamen wir im Laufe der Zeit immer besser ins Spiel und somit auch zu zwei riesen Tormöglichkeiten. Bei der ersten wurde der Ball Anton schön in Lauf gespielt der aber am super reagierenden Torspieler scheiterte. Bei unser nächsten Gelegenheit lief Anton auf den Torspieler zu, versuchte es nicht selber sondern spielte auf den freistehenden Mladen ab. Dieser zögerte jedoch zu lange so das der Ball noch auf der Linie geblockt werden konnte.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel. Wir immer im Vorwärtsgang und beflügelt durch den Sieg und Klassenerhalt der C 1 erspielten uns ein Übergewicht und drückten die Gastgeber in deren Hälfte. Leider schafften wir es nicht den Ball im Tor unter zu bringen. Dies gelang dann völlig überraschend den Gastgebern in der 51 min. Nach einer Flanke von unserer rechten Seite hatten wir ein Abstimmungsproblem im Zentrum und so konnte ein Bonlandener zur Führung abstauben. Aber wieder einmal zeigten wir Moral. Wir erhöhten noch einmal das Tempo und kamen zu zwei überragenden Möglichkeiten. Bei beiden steckte Raffa den Ball auf Anton und Niklas durch, die jeweils in Ihren 1 zu 1 Situationen mit flachen Schüssen am starken Torspieler scheiterten. Doch in der 61 min war der Bann gebrochen. Dieses mal spielte Nik den Ball in die Gasse auf Raffa und der lupfte den Ball herrlich über den herausstürzenden Torspieler zum Ausgleich ins Netz. Bonlanden war nun stehend KO…..wir versuchten das Tempo hoch zu halten und stürmten weiter nach vorne. Der Schiedsrichter zeigte die Nachspielzeit von 2 Minuten an. Kurz vor Ende der Nachspielzeit bekamen wir noch an der rechten Strafraumkante einen Freistoß (Foul an Emir) zugesprochen. Standartspezialist Mladen chipte den Ball butterweich auf den zweiten Pfosten wo Anton keine Mühe mehr hatte diesen über die Linie und zum vielumjubelten 2:1 Siegtreffer zu versenken. Mit der aller letzten Aktion – der Schiedsrichter pfiff gar nicht mehr an – hatte sich unser unbändiger Kampfgeist und unsere Fitness wieder einmal ausgezahlt. Respekt!!!!

Es spielten:

Matej, Leon, Philipp, Florian, Filip, Christo, Emir, Sebastijan, Anton, Mladen, Daniel, Raffaele und Niklas