Bezirksliga 2017/18, 15. Spieltag, 16.12.2017

SV Vaihingen – Croatia Stuttgart 3:2 (1:0)

Verdienter Heimsieg zum Jahresabschluss

Bericht von Sven Stark

Nach über einem Monat Punktspielpause und den zuvor erlittenen teils deftigen Niederlagen wollte der SVV zum Jahresabschluss endlich wieder einen Sieg einfahren, um drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Die Vorzeichen für dieses Spiel waren zunächst alles andere als optimal, denn Trainer Carmine Napolitano musste aus den unterschiedlichsten Gründen auf etliche Leistungsträger verzichten. So durften die beiden A-Jugendlichen Luis Westermann und Joannis Ververiadis von Beginn an ran – und zeigten eine sehr starke Leistung.

In der ersten Halbzeit nahm der SVV das Heft des Handelns sofort in die Hand. Aus einer sicheren Defensive heraus wurde versucht flott durchs Mittelfeld zu kombinieren. Zu Beginn ergaben sich jedoch nur wenige echte Torchancen, zu oft fehlte noch die Präzision bei den entscheidenden Schnittstellenpässen. Einige Flanken von den Außenpositionen sowie mehrere Fernschüsse unter anderem von Kai Hauner und Yannik Breuninger zeigten allerdings, dass der SVV am Drücker war. Croatia kam hingegen nur äußerst selten vor das Vaihinger Tor, die Mannschaft lauerte auf Konter oder versuchte über Standards zum Erfolg zu kommen.

Nach einer guten halben Stunde hatte dann Holly Bokilo die größte Chance zur Vaihinger Führung. Von Kai Hauner klug freigespielt konnte er alleine auf des Gegners Tor laufen, scheiterte jedoch am Schlussmann von Croatia. Kurz vor der Pause machte es Holly Bokilo dann besser und konnte nach einer schnellen Ballstafette den Ball im Tor unterbringen. Aufgrund des deutlichen Chancenübergewichts ging es daher mit einem verdienten 1:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Pausentee trat der SVV weiterhin engagiert auf und erspielte sich in der Folge einige gute Gelegenheiten. Es sollte allerdings bis zur 62. Spielminute dauern, bis die Vaihinger Anhänger ein zweites Mal jubeln durften. Yannik Breuninger verwandelte einen Freistoß kurz vor des Gegners Strafraum mit einem platzierten Schuss über die Mauer ins linke obere Toreck.

Danach kam auch Croatia etwas besser ins Spiel, der SVV hingegen wirkte in manchen Situationen unkonzentriert. So gelang den Gästen in der 65. Spielminute der Anschlusstreffer durch Tomislav Lovric. Dies war wohl ein Weckruf für die Vaihinger und es wurde wieder mutiger nach vorne gespielt. Zumeist wurde der schnelle Holly Bokilo gesucht, so auch in der 70. Minute. Nachdem er seinen Gegenspieler abgeschüttelt hatte, bediente er den im Rückraum frei stehenden Kai Hauner. Dessen Schuss konnte der Schlussmann von Croatia nicht festhalten, sodass der goldrichtig positionierte Luis Westermann zur 3:1‑Führung einnetzen konnte.

Der SVV war nun um eine stabile Defensive bemüht, musste aber dennoch einen Dämpfer hinnehmen. In der 77. Spielminute zeigte der Schiedsrichter nach einem eigentlich recht harmlosen Zweikampf im Vaihinger Strafraum auf den Punkt. Ein etwas schmeichelhafter Elfmeter für Croatia, aber Tomislav Lovric ließ sich das unverhoffte Geschenk nicht entgehen und erzielte seinen zweiten Treffer in diesem Spiel.

Somit wurden die restlichen Spielminuten noch einmal richtig spannend. Croatia kam einige Male gefährlich vor das Vaihinger Tor, vor allem nach Ecken und Freistößen wurde es brenzlig. Aber auch der SVV hatte Tormöglichkeiten und hätte den Sack zu machen können. Am Ende siegte der SVV dank einer starken kämpferischen Leitung und aufgrund der deutlich zwingenderen Torchancen hochverdient mit 3:2.

 

Fazit: Nach den Niederlagen zuvor gelang dem SVV mit diesem verdienten Sieg ein versöhnlicher Jahresabschluss. Die Mannschaft überwintert nun auf dem Relegationsplatz. In der Rückrunde braucht es dann Leistungen wie heute, um möglichst schnell da unten heraus zu kommen und den Klassenerhalt zu sichern.

Jetzt ist aber erst einmal Weihnachten und damit Zeit, etwas zur Ruhe zu kommen und neue Kraft zu tanken. In diesem Sinne: Frohes Fest und ein paar besinnliche Feiertage!