SG Leinfelden-Echterdingen- SV Vaihingen 8:3 (4:1)

 

Am dritten Spieltag in der Bezirksstaffel setzte es beim Vorrundensieger und Titelfavoriten SG Leinfelden-Echterdingen eine herbe Niederlage. Trotz eines schnellen Rückstands gegen einen körperlich haushoch überlegenen Gegner bewiesen unsere Jungs aber über die gesamte Spielzeit eine tolle Moral und erspielten sich viele gute Chancen, die jedoch nur teilweise genutzt wurden. Auch wenn das Ergebnis nicht unbedingt dafür spricht, war die Leistung doch deutlich besser als beim Rückrundenauftakt in Botnang. Nachdem die Vaihinger beim Stande von 2:0 für LE ihren Respekt vor den teilweise einen Kopf größeren Gegenspielern abgelegt hatten, blitzte immer wieder das in Botnang vermisste spielerische Können unserer Jungs auf, das die Abwehr der SG ein ums andere Mal in Verlegenheit brachte. Aber immer, wenn man den Anschluss (sogar in 5-minütiger Unterzahl!) geschafft hatte, schlug der Gegner zu und stellte den alten Toreabstand wieder her. Umso erstaunlicher, dass unsere Burschen nie aufsteckten und bis zur letzten Minute dagegengehielten. Respekt! Die Chance auf eine Revanche ist bereits nach den Osterferien, am Dienstag, den 10.04.2018 um 18:30 Uhr gegeben, wenn wir im Viertelfinale des Bezirkspokals erneut auf die C1 der SG LE treffen werden.

 

Fazit: Der Favorit hat das Spiel in Musberg zwar erwartungsgemäß und verdient gewonnen, aber die spielerisch bessere Mannschaft war über weite Strecken die ein Jahr jüngere Truppe vom Schwarzbach. Die gezeigte Leistung macht im Gegensatz zum Ergebnis dem gesamten Team Mut für das Pokalspiel in drei Wochen und die weiteren Spiele in der Bezirksstaffel.

 

Es spielten: David, Elias, Jermaine, Kevin, Kolja, Luc, Luis, Michele, Niklas, Paul, Tin, Steven und Tobias