Bezirksliga 2017/18, 14. Spieltag, 01. Mai 2018

Türksport Stuttgart - SV Vaihingen 5:3 (3:0)

Bericht von Nico Breuer

Nach dem ersten Sieg unter dem neuen Trainer Stephan Tregel kam es im Nachholspiel vom 14. Spieltag zum Aufeinandertreffen gegen den Tabellenzweiten Türkspor Stuttgart. Die Mannschaft wollte die Außenseiterchance nutzen und Punkte im Kampf gegen den Abstieg Punkte sammeln.

In den ersten Minuten hielt das Team des SVV gut dagegen und stand sicher. Nach offenen 10 Minuten war es dann aber soweit und es kam zum mehr als unnötigen 0:1 aus Sicht des SVV (11.). Vom Tor unbeirrt bestätigte die Mannschaft die gute Anfangsphase und hielt weiterhin gut dagegen, erarbeitete sich auch selbst durch schnelle Balleroberungen eigene Torchancen. So konnte man erneut lange Zeit mitspielen, jedoch kam es kurz vor der Pause zum Doppelschlag von Türkspor, wodurch man anstatt mit 0:1 mit 0:3 in die Pause. Nach der Pause ein ähnliches Bild wie am Anfang des Spiels: beide Mannschaften spielten mit, Türkspor machte wiederum nach 11 Minuten das Tor – 4:0 (56.). Doch der SVV wollt nicht aufgeben und kam nur 3 Minuten später zum 4:1 durch Nico Münch (59.). Fast im Gegenzug musste man aber das nächste Gegentor hinnehmen (64.). Das weiter kämpfende Team versuchte sich nochmal aufzubäumen und kam durch Tobias Kubitzek (5:2, 77.) Unf Valentin Kamm (5:3, 82.) noch bis auf zwei Tore ran, dabei sollte es aber bleiben.

 

Fazit: In den letzten Spielen muss gepunktet werden um eine realistische Chance auf den Klassenerhalt beziehungsweise die Relegation zu haben.