Germania Degerloch - SVV E4 12:1

von Carsten Otte

Bei schönem Wetter trat die E4 des SV Vaihingen auswärts bei Tabellenzweiten FV Germania Degerloch an. Leider war ein Spieler verhindert, und ein weiterer Kurzfristig krank geworden. Daher stand kein Auswechselspieler zur Verfügung, während der Gegner vier Auswechselspieler zur Verfügung hatte. Unsere Aufstellung: Kilian Letsch springt als Torwart ein, Behrad Sageghi Varnosfaderani und Oskar Serrano Sendlewska als defensives Mittelfeld und Innenverteidigung, Georgios Mouratidis im offensiven Mittelfeld, Pirmin Orlowsky und Johannes Otte auf den Flügeln, und Anthony Go als Sturmspitze.

Gleich zu Spielbeginn geriet der SV Vaihingen unter Druck und wirkt angesichts der nötigen Änderungen in der Aufstellung noch ungeordnet, als in der dritten Spielminute ein Ball gegen die Hand eines Spielers prallt und der Gegner seinen Freistoß unhaltbar direkt ins obere Eck des Tores zum 0:1 aus Sicht des SV Vaihingen versenkt. In der 4. Spielminute dann missglückt dem SV Vaihingen ein Spielaufbau, der Gegner ist sofort mit einem 0:2 Abstauber zur Stelle.

Nach unglücklichem Start kommt der SV Vaihingen nun besser in die Partie und wirkt geordneter. Der Gegner übt weiterhin Druck aus, aber in der 6. Spielminute geht Kilian Letsch aus dem Tor raus und pflückt dem gegnerischen Stürmer in einer sehenswerten Aktion den Ball vom Fuß. Der folgende Abschlag landet direkt bei Anthony Go, der in der 6. Spielminute zweimal zum Abschluss kommt. In der 8. Spielminute setzt der Gegner den SVV wieder stärker unter Druck, aber Kilian Letsch kann mit einer Glanzparade zur Ecke retten. In der 10. Spielminute dann kann der Gener auf 0:3 erhöhen. Der SV Vaihingen zeigt in der 11. Spielminute tollen Konderfußball, Kilian Letsch bedient direkt Anthony Go, der Laufstark die Gegner überrumpeln und für Pirmin Orlowsky auflegen kann, der mit seinem Schuss das gegnerische Tor nur knapp verfehlt. Der Gegner nutzt die Gelegenheit seinerseits zu kontern, und ist zum 0:4 erfolgreich. Oskar Serrano Sendlewska und Behrad Sageghi Varnosfaderani, die beide in diesem Spiel ein beeindruckendes Laufpensum absolvieren, müssen ein ums andere mal die gegnerischen Stürmer im Laufduell stellen, was angesichts der ersten Wechsel beim Gegner und der fehlenden Wechselmöglichkeiten eine Herkulesaufgabe darstellt. Sie sind dabei sehr oft erfolgreich.

In der 14. Spielminute missglückt dem SV Vaihingen eine Rückgabe zum Torwart, der gegnerische Stürmer kann den zu zaghaft geschlagenen Ball abfangen und zum 0:5 verwandeln. In den folgenden Spielminuten wirkt der SV Vaihingen erneut ungeordnet, der Gegner kann in der 16. und 18. Spielminute auf 0:7 erhöhen. Vor der Halbzeit fängt sich der SV Vaihingen wieder, und zeigt zwei gute Szenen. In der 20. Spielminute spielt Kilian Letsch mit einem Abstoß den Ball zu Georgios Mouratidis, der sich im Zweikampf durchsetzen kann und mit einem guten Pass zu Anthony Go die gegnerische Abwehr überwinden kann. Der folgende Torschuss verfehlt das Tor seitlich nur knapp. In der 21. Spielminute können Pirmin Orlowsky und Anthony Go mit einem schnellen Konter die Gegner hinter sich lassen, der von Anthony Go geschossene Abschluss ins lange Eck konnte der gegnerische Torwart ins Toraus abfälschen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kommt der SV Vaihingen direkt gut ins Spiel und kann den Gegner unter Druck setzen. Anthony Go, der über die komplette Spielzeit immer wieder mit viel Einsatz den gegnerischen Spielaufbau stören kann, fängt in der 29. Spielminute eine Rückgabe zum gegnerischen Torwart ab und kann sie direkt zum 1:7 verwandeln. Beim folgenden Anstoß des Gegners kann der SV Vaihingen direkt erneut den Ball erobern, und Anthony Go kommt erneut zum Abschluss. Im weiteren Verlauf gerät der SV Vaihingen wieder unter Druck, aber Behrad Sageghi Varnosfaderani und Oskar Serrano Sendlewska stellen ein ums andere mal die gegnerischen Stürmer. Auch die Flügelspieler Pirmin Orlowsky und Johannes Otte, sowie Georgios Mouratidis sind oft in die Abwehrarbeit eingebunden, die Vorstöße des SV Vaihingen müssen über den einsam stürmenden Anthony Go laufen. Für schnelles Umschaltspiel fehlt dem SV Vaihingen nun oft die Kraft, denn die Gegner wechseln auch in der zweiten Hälfte ab der 32. Spielminute. In der 36. Spielminute hat der SV Vaihingen eine Torchance mit Abschluss von Anthony Go nach Vorlage von  Georgios Mouratidis. Nach Verfolgung des gegnerischen Stürmers kann Johannes Otte in der 38. Spielminute einen Torschuss gerade noch zur Ecke klären. In der 39. Spielminute landet ein Abschlag von Kilian Letsch bei Pirmin Orlowsky, der sich in schnellem Spiel die Außenlinie entlang durchsetzen kann. Pirmin legt für Anthony Go auf, der das Tor nur knapp verfehlt.

In der 40. Spielminute wechselt der Gegner zum zweiten mal in der zweiten Halbzeit mehrere Spieler aus, und der SV Vaihingen gerät deutlich ins Hintertreffen. Die erschöpften Spieler geben nicht auf, und besonders die Innenverteidiger Behrad Sageghi Varnosfaderani und Oskar Serrano Sendlewska lassen in ihrem Willen mit starken Sprints die gegnerischen Stürmer zu stellen nicht nach. Dennoch können die frischeren Gegner in Spielminute 44, 46, 49, und 50 noch vier Treffer zum 1:12 Endstand schießen.