Bezirksliga Stuttgart, 9. Spieltag
14. Oktober 2018, 15 Uhr 00

von Michael Breuninger

SC STAMMHEIM - SV VAIHINGEN 1              2:0 (0:0)

Trainer                 Stephan Tregel

Torspieler
Maximilian Ulmer (1)

Abwehr
Kai Hauner (11)      Florian Henkelmann (5)              Giampiero Lapeschi (24)          Nils Jakobs (14)

Mittelfeld
Jeremiah Geywitz (25)        Yannik Breuninger (8)      Maximillian Mahler (13)  Valentin Kamm (23)

Sturm
Fabian Rück (9)                 Philipp Rosenberg (10)

Auswechselspieler
Daniel Johne  (20)               Jannik Maus (32)       Egor Winter (6)         Edis Crnisanin (17)   

SPIELBERICHT

Am 9. Spieltag trat die Vaihinger Mannschaft zum Auswärtsspiel beim Spitzenreiter der Bezirksliga Stuttgart in Stammheim an. Vor einer doch etwas spärlichen Zuschauerkulisse bewegte sich der SV Vaihingen erfreulicherweise von Spielbeginn an auf absoluter Augenhöhe mit dem Tabellenersten.
Die ersten 30 Spielminuten waren dominiert von starken Defensivleistungen auf beiden Seiten, so dass es zu keinen zwingenden Torchancen kam. Erst im Schlussdrittel der ersten Halbzeit gelang es Stammheim etwas die Oberhand zu gewinnen. So kam es in der 45. Minute zu einer sogenannten hundertprozentigen Chance. Allerdings gelang dem Stammheimer Stürmer das Kunststück, den Ball aus einem Meter Entfernung noch unbedrängt über das Vaihinger Tor zu schießen.

Die 2. Halbzeit begann wie die erste, nur mit dem Unterschied, dass nach einer Anlaufzeit diesmal die Vaihinger Jungs das Spiel überlegen gestalten konnten und so auch zu 3 Chancen kamen. Erst wurde ein Flachschuß von Yannik Breuninger von der linken Strafraumgrenze vom Torhüter entschärft, danach hatten Fabian Rück und Philipp Rosenberg noch jeder eine Großchance. In beiden Fällen liefen die Stürmer alleine auf den Stammheimer Keeper zu, konnten ihn aber leider nicht überwinden.

In dieser Phase hatte Stammheim viel Glück nicht in Rückstand zu geraten und dann kam es, wie es im Fußball oft kommt. Vergebene Chancen werden bestraft und so gelang es auch dem Tabellenführer in der Schlussphase des Spiels noch zweimal zuzuschlagen. Erst fand ein glücklicher Flachschuss aus 10 Meter aus einem unübersichtlichen Gewühl im Strafraum heraus den Weg ins Vaihinger Tor (79. Minute), danach verlor  noch ein Vaihinger den Ball als letzter Mann in einem völlig unnötig geführten Zweikampf, und Stammheim konnte unbedrängt ins leere Tor einschieben. (90. Minute).

Fazit: Schade, da wäre echt mehr drin gewesen.