Bezirksliga Stuttgart, 14. Spieltag
18. November 2018, 14 Uhr 30

SV VAIHINGEN 1 – GFV Ermis   1:1 (1:3)

Trainer                 Stephan Tregel

Torspieler
Maximilian Ulmer (1)
Abwehr
Kai Hauner  (11)     Daniel Johne (20)      Florian Henkelmann (5)      Nils Jakobs (14)
Mittelfeld
Nico Breuer (2)   Maximillian Mahler (13)   Yannik Breuninger (8)   Jeremiah Geywitz (25, C)
Sturm
Valentin Kamm  (23)           Philipp Rosenberg  (10)           
Auswechselspieler
Egor Winter (6)       Giampiero Lapeschi (24)        Nicolas Münch (28)      Edis Crnisanin (17)           

SPIELBERICHT

Dieses Spiel kann man als Anhänger der Vaihinger Ersten enttäuscht so zusammenfassen:

Sehr,  sehr schade, dass sich die Vaihinger Mannschaft für einen sehr guten und couragierten Auftritt gegen den Tabellenzweiten nicht selbst belohnen konnte und am Schluss mit leeren Händen dastand.
Insbesondere in der ersten Halbzeit wurde den Zuschauern ein unterhaltsames Spiel auf ansprechendem Niveau geboten. Die Vaihinger Jungs hatten einen Ballbesitz von gefühlt 60 bis 70 Prozent. Es machte Spaß zuzusehen.
Dennoch lag man bereits nach 7 Minuten mit 0:1 zurück, da ein Vaihinger Spieler an diesem Sonntag nicht seinen besten Tag hatte und einen völlig unnötigen Zweikampf als letzter Mann verlor, und Ermis dieses Gastgeschenk problemlos nutzen konnte.
In der ersten Halbzeit gelang dann noch durch Valentin Kamm in der 35. Minute der hochverdiente Ausgleich, durch einen clever herausgespielten Torabschluss aus kurzer Entfernung.
In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel etwas und so hätte man eigentlich noch zumindest mit einem Unentschieden aus diesem Spiel gehen müssen, wenn da nicht auf Vaihinger Seite eine Kopie des Blackouts aus der ersten Halbzeit stattgefunden hätte (zur Erinnerung:  letzter Mann verliert Zweikampf) und Bumm schon steht es 1:3 in der 69. Minute.
Dazwischen hatte sich noch ein sehr unnötiger Elfmeter für Ermis zum 1:2 in der 62. Minute geschoben, der zudem Nils Jakobs eine gelb-rote Karte einbrachte.
Da der Schiedsrichter an diesem Tage Vaihingen auch eher zurückhaltend gegenüber stand, was sich darin ausdrückte, dass er ein Vaihinger Tor wegen vermeintlichem Foulspiel aberkannte, sowie 2 weitere  sehr gute Vaihinger Chancen durch haarige Abseitsentscheidungen unterband, war die Sache gelaufen.
Wie gesagt, sehr schade!