Bezirksliga 15. Spieltag, 24.11.2018

SportVg Feuerbach - SVV 2:1 (0:0)

von Peter Breuer

Ein völlig unnötige Niederlage holte sich die erste Mannschaft des SVV am letzten Hinrundenspieltag ab.

Stark ersatzgeschwächt trat der SVV in Feuerbach an, so war die Ersatzbank mit gerade mal drei einsatzfähigen Spielern besetzt und diese Situation sollte sich noch zuspitzen.

In der ersten Halbzeit war es ein klassisches Null-Null-Spiel. Viel Spiel im Mittelfeld, nur wenig Aktionen vor den beiden Toren. Und bei dem, was dann bis zum jeweils gegnerischen Tor durchkam, fehlte entweder eine Fußspitze oder der Torhüter - beim SVV stand der A-Jugendliche Gabriel Klaric im Tor und machte seine Sache wieder einmal richtig gut! - konnte vereiteln. Kurz vor der Halbzeit ncoh eine spielbeeinflussende Szene, als unser Rechtsaußen unglücklicham Knie getroffen wurde und danach verletzungsbedingt ausgewechselt wurde.

In der zweiten Hälfte merkte man beiden Mannschaften an, dass sie mehr wollen als ein Null-Null. Unserem SVV gelang dieses Unterfangen zu Beginn dieser zweiten Hälfte besser und so könnte bereits in der 48. Minute der Führungstreffer durch Nico Münch bejubelt werden. Auch in der Folge wear der SVV die spielbestimmende Mannschaft und hätte durchaus höher in Führung gehen können. Letztlich fehlte aber wieder der entscheidende letzte Pass oder eben die berühmte Fußspitze. So kam es, wie es kommen musste. In der 70. Minute wurde ein Laufduell am Strafraum verloren - wie sich im Nachhinein herausstellte verletzte sich einer unserer Innenverteidiger dabei ohne Einwirkung des Gegners - der Abschluss ging gegen den Pfosten und fiel dem SVV-Verteidiger vor die Füße, der den Ball beim Versuch selbigen von der Linie zu klären zum neuen Spielstand von 1:1 ins eigene Tor bugsierte. Die SVV-Elf ließ sich weder vom Ausgleich, noch vom zweiten verletzungsbedingten Ausfall beeindrucken und machte weiter das Spiel nach vorne, ohne jedoch zu großen Torchancen zu kommen. Ein Konter der Talkrabben in der 83. Minute brachte dann das Führungstor für die Gastgeber: Der schnelle Stürmer konnte nur durch ein Foul knapp außerhalb des Strafraums gestoppt werden, den sehr gut geschossen Freistoß wehrte Gabriel noch ab, gegen den darauffolgenden Kopfball war allerdings dann auch er machtlos. Mit den letzten Reserven drangen die Jungs vom Schwarzbach noch auf den Ausgleich, jedoch war das Zielen zu ungenau oder der Torwart konnte klären, so blieb es schließlich beim Sieg für die Sportvereinigung. Wieder war mehr drin gewesen, wieder hat man sich nicht belohnt.

So bleibt als Fazit für die Hinrunde letztlich, dass man mit 17 Punkten auf Platz 9 (respektive 10, wenn Sillenbuch im Nachholspiel gegen Beograd punkten sollte) das Soll erreicht hat, auch wenn durchaus der eine oder andere Punkt mehr drin gewesen wäre. Auch dass das Team zu keinem Zeitpunkt auf einem Abstiegsplatz stand, ist positiv hervorzuheben! Im letzten Liga-Spiel des Jahres gilt es nun, am nächsten Sonntag diese Leistung abzurunden, bevor es zum Jahresabschluss zum Pokalduell nach Zazenhausen geht.