Spielbericht A-Jugend:  Pokalspiel

TSV Weilimdorf- SV Vaihingen3:1

28.11.2018

von Bernhard Dürr

In der dritten Runde des Bezirkspokals trat der SVV beim TSV Weilimdorf an.

In Punktspiel siegten die Vaihinger vor einigen Wochen mit 6:2 gegen Weilimdorf, die als Letzter der Gruppe als Absteiger feststehen.

Vaihingen ging forsch zur Sache, bereits in der 3. Minute ein Vollspannschuss auf den Torwart, der noch über das Tor abwehrt. Die nachfolgende Ecke bringt keinen Erfolg.

In der 6. Minute kam der Angriff über rechts, Hereingabe in die Mitte, wieder zu zentral auf den Torwart abgeschlossen.

11. Minute: Ein Freistoß des SVV von rechts führte zur Chance aus kurzer Distanz, wurde abgewehrt, wie auch der Nachschuss.

Vaihingen drückte weiter, hatte spielerische Überlegenheit, ging aber zu hektisch vor und konnte auch nachfolgende Angriffe nicht erfolgreich zu Ende spielen.

Dann in der 35. Minute: Ballverlust nach Stellungsfehler, und für Weilimdorf war der Weg frei zum Führungstreffer.

Und wenig später konnte der SVV eine Ecke nicht konsequent verteidigen, der Ball ging ins Netz zum 2:0. Völlig überraschend nach dem bisherigen Spielverlauf kamen die Vaihinger nun unter Druck.

Aber der schnelle Anschluss wollte auch nach einem Angriff über rechts, strammem Schuss auf den Torwart und vergebener Nachschussmöglichkeit nicht mehr vor der Pause gelingen.

Die Vaihinger übernahmen das Spiel auch in der zweiten Hälfte, im Abstand weniger Minuten erzielten sie Großchancen, doch entweder knapp am Tor vorbei oder in die Arme des gegnerischen Torhüters, wie auch nach einem Freistoß aus guter Position.

Der SVV kämpft sich über links durch, satter Abschluss, dieses Mal konnte der Torwart den Ball nur abtropfen lassen, und Mardoche Calemba war zu Stelle, um zu Anschlusstreffer zu vollenden.

Es wurde weiter auf den Ausgleich gedrängt, der in der Luft zu liegen schien. Doch auch ein Schuss aus 5m traf wieder nur …den Torhüter der Gastgeber.

Und als der SVV in der 90. Minute einen Einwurf des Gegners in seiner Hälfte nicht unter Kontrolle bekam, konnte Weilimdorf den Ball hereinlegen und fast unbedrängt einschieben, 3:1.

Damit war das Spiel gelaufen. Die spielerisch klar bessere Mannschaft konnte dies nicht in Tore umsetzen und war entsprechend enttäuscht nach dieser Niederlage.

Ist es auch an diesem Tag wieder mal so eingetreten, dass der Pokal seine eigenen Gesetzte hat?