Bezirksliga Stuttgart, 22. Spieltag
7. April  2019, 15 Uhr 00

SV VAIHINGEN 1 - TSV BERNHAUSEN 1       0:0 (0:0)

von Michael Breuninger

Trainer                 Stephan Tregel                 Michael Stowers
Torspieler
Maximilian Ulmer (1)
 Abwehr Jannik Maus (32, C) Max Winkel (4) Florian Henkelmann (5) Steven Acher (3)
Mittelfeld Jeremiah Geywitz (25) Valentin Kamm (23) Kai Hauner (11) Nico Breuer (2)
Sturm
 Tom Wolf (7) Fabian Rück (9)     
Auswechselspieler   Nicolas Münch (28) Daniel Johne (20) Manuel Rath (19) Janos Römgens (15)
Giampiero Lapeschi (24) 

SPIELBERICHT

Beim Abstiegsduell gegen Bernhausen bot sich dem SVV die Chance sich zumindest vorerst aus der Abstiegszone zu verabschieden. Bei einem Sieg wäre der Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze und somit auch auf den Verfolger Bernhausen auf 9 Punkte angewachsen.
Leider wurde die Chance nicht ergriffen und in einem müden Fußballspiel trennte man sich mit einem leistungsgerechten torlosen Unentschieden.
In der ersten Halbzeit war Bernhausen hatte Bernhausen mehr vom Spiel und hatte durch seinen über links kommenden Stürmer eine Riesenchance zur Führung, welche aber durch unseren fehlerfrei spielenden Torhüter Maxi Ulmer zunichte gemacht wurde.
Von Vaihinger Seite kam so gut wie nichts Berichtenswertes und folgerichtig ging es dann auch mit einem 0:0 in die Pause.
In der 2. Halbzeit zeigte sich Vaihingen leicht verbessert und konnte so etwas mehr Druck auf Bernhausen ausüben, was seinen Ausdruck  vor allem in der Erzwingung einer Vielzahl von Eckbällen fand. Diese wurden aber samt und sonders kurz ausgeführt, jedoch konnte der Gegner die Bälle leicht abfangen und so luden die eigenen Ecken eher zu einem Konter ein und stellten damit das Gegenteil einer Gefahr für das Bernhauser Tor dar.
Trotzdem, eine Chance bekommt man ja immer und so war es auch in diesem Spiel. Eine Flanke fand dann doch den Weg in den Strafraum von Bernhausen und landete auf dem Kopf des eingewechselten Manu Rath. Dieser machte fast alles richtig, der Kopfball war gut getimt und das erlösende 1:0 schien perfekt. Der gegnerische Torwart zeigte aus Vaihinger Sicht aber leider eine absolute Glanzleistung und konnte den Ball mit einem unglaublichen Reflex parieren. Danach kam von beiden Seiten nicht mehr viel und es blieb beim 0:0.