SVV E3 - SGM Omonia/LL 2

von Carsten Otte

Auf dem Kunstrasen des SV Vaihingen beginnt die Heimmannschaft das Spiel stark, in der 5. Spielminute kommt Ben Rappl zum Abschluss, jedoch vom Torhüter gehalten. Direkt danach, ebenfalls in der 5. Minute, kann Pirmin Orlowsky den SV Vaihingen mit 1:0 in Führung schießen. In der 9. Minute klärt Erion Fetahi einen Vorstoß der Spielgemeinschaft zur Ecke. In der 10. Spielminute trifft Ben Rappl die Latte. Auch in der 14. Spielminute fehlt dem SV Vaihingen das Glück, als Emil Dalley das Tor nur knapp verfehlt. Einen Vorstoß der Gäste kann Marco Morelli in der 17. Spielminute mit einer starken Aktion Fausten. In der 19. Spielminute prüft Emil Dalley erneut den Torhüter der Gäste, bevor in der 20. Spielminute Florian Brinkers zum 2:0 für den SV Vaihingen erhöht. In der 22. Spielminute prüft erneut Emil Dalley den gegnerischen Torhüter, jedoch bleibt es beim verdienten Stand von 2:0 zur Pause.

Die zweite Halbzeit wird von den Gästen stark begonnen, Marco Morelli muß in der 28. Minute aus dem Tor und stellt erfolgreich einen gegnerischen Stürmer. Auch in der 29. Minute gibt es Arbeit für unseren Torhüter, der zur Ecke klären kann. In der 31. Minute kommt der SV Vaihingen mit Pirmin Orlowsky zum Abschluss, der zunächst den Pfosten trifft, jedoch im Nachschuß zum 3:0 für den SV Vaihingen erhöhen kann.In der 33. Spielminute kann Emil Dalley im Zweikampf eine Ecke herausholen, die jedoch nicht verwandelt wird. Pirmin Orlowsky kommt in der 35. Minute zum Abschluss, der gegnerische Torhüter kann jedoch mit einer Parade retten. In der 40 Minute erzielen die Gäste das 3:1, nun folgt eine aktive unfd offensive Phase der Gäste. In der 43. Minute kann Marco Morelli im 1:1 einen Ausreißer stoppen. Der SV Vaihingen kommt mehrfach ebenfalls zum Abschluss, wie z.B. in der 45. Spielminute durch Ben Rappl. In der 46. Spielminute erreichen dei Gäste den Anschlußtreffer zum 3:2 Endstand in einer Partie, die zuweilen heiß umkämpft war, am Ende jedoch Verdient gewonnen wurde weil der SV Vaihingen in beiden Halbzeiten stark gespielt hat während die Gäste eher zum Schluss stark waren.